Wie finde ich den Ausbildungsplatz, der zu mir passt?

Noch keine Ahnung wohin es im Leben gehen soll? Eine Ausbildung wird's schon richten, irgendwas muss man ja werden. Dabei kannst Du aber auch gleich die finden, die zu dir passt.


Langsam wird's ernst. Der Abschluss als letztes vorgegebenes Ziel, danach musst Du dir selbst Gedanken machen. Wo soll's hingehen? Nicht in den Hörsaal – einem next Level Klassenraum, wenn man mal ehrlich ist. Es soll praxisnahes Arbeiten werden, so viel steht schon mal fest. Da bietet sich eine Ausbildung natürlich an, aber welche? Dir öffnet sich ein buntes Spektrum an Berufsfeldern mit verschiedenen Karrierewegen und praktischem Wissen in allen möglichen Bereichen. Klar, dass da was für dich dabei ist. Aber auch genug, das nichts für dich ist.

Der Schritt ins Berufsleben

Die Auswahl kann am Anfang überwältigend wirken. Mit der Ausbildung legst Du dich für die kommenden drei Jahre und idealerweise auch darüber hinaus auf einen Berufsweg fest. Die Wahl will also wohl überlegt sein. Du willst ja den ersten Schritt richtig machen und möglichst gut ins Berufsleben starten.
Wenn Du nicht die passende Wahl triffst, merkst Du das meist schon im ersten Lehrjahr. So schlimm wird es schon nicht sein und man soll ja nicht immer gleich aufgeben wenn's, schwierig wird. Doch je mehr Zeit vergeht, desto deutlicher siehst Du es. Der Beruf ist nicht gerade so, wie Du ihn dir vorgestellt hast. Das, worauf Du dich gefreut hast, kommt unerwartet kurz und die Arbeitsweise entspricht dir auch nicht so richtig. Zwar lässt sich das eine Weile ertragen aber für viele kommt irgndwann der Punkt, an dem sie sinnvollerweise die Ausbildung abbrechen.

Es beginnt mit dir

Wenn der Beruf nicht passt ist es meist besser, dich umzuorientieren. Die Ausbildung abzubrechen ist trotzdem immer ärgerlich und wirft dich zurück. Es macht also Sinn, vor dem Arbeitsbeginn herauszufinden, welche Berufe wirklich zu dir passen. Jetzt loszugehen und alle Berufe auf diesem Planeten zu analysieren ist nicht die effizienteste Herangehensweise. Du kommst schneller zu Ergebnissen, wenn Du bei dir anfängst. Was willst Du von deinem Job? Wo liegen deine echten Interessen, was kannst Du gut und was macht dir Spaß? Die Antworten auf diese Fragen können dir als Schablone bei der Suche nach der passenden Ausbildung dienen. Du und deine Persönlichkeit sind die Grundlagen für den Weg in die Berufswelt. In der Schule wirst Du gemerkt haben, wo es läuft und was einfach nicht deins ist. Jetzt liegt es an dir, dein Leben entsprechend auszurichten.

Finde, was zu dir passt

Wenn Du weißt, wonach Du suchst, hast Du schon mal viel gewonnen. Die Suche selbst kann aber immer noch langwierig und anstrengend sein. Viele Stellenanzeigen machen nicht klar, was Du von der Ausbildung zu erwarten hast. Oft liest Du dir eine Wall of Text durch und fühlst dich, als hättest Du einen Absatz von Goethe gelesen. Und dann kommt erst noch die Bewerbung selbst. Du stehst aber nicht ganz alleine da. Bei enwork unterstützen wir dich während des gesamten Bewerbungsprozess. Angefangen bei der Profilerstellung: hier kannst Du deine Interessen, Fähikeiten und Vorlieben angeben und füllst so gleichzeitig deinen Lebenslauf aus. Mit unserem Jobmatching Tool gleichen wir dein Profil mit den Stellen in unserem Pool ab und schlagen dir die passendsten Ausbildungen vor. So umgehst Du die lästige Suche und kommst gleich an ideale Angebote.
Leg' jetzt dein Profil an und finde die Ausbildung, die zu dir passt.


Ein Artikel vonJonas Reiter
Jonas Reiter

Wir benutzen Cookies auf enwork.de

Wir nutzen Cookies um dir eine bessere Erfahrung zu bieten, unsere Seitenaufrufe zu analysieren und uns stetig für dich zu verbessern. Mehr über unsere Cookies und wie wir sie einsetzen erfährst du in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Richtlinie. Bitte aktiviere die Kategorien, die du zulassen möchtest!