Jugendlicher in Jeanshemd und Basecap beugt sich über Werkbank und vermisst ein Stück Holz. Er trifft die Aussage, dass er Berufserfahrung machtJugendlicher in Jeanshemd und Basecap beugt sich über Werkbank und vermisst ein Stück Holz. Er trifft die Aussage, dass er Berufserfahrung machtJugendlicher in Jeanshemd und Basecap beugt sich über Werkbank und vermisst ein Stück Holz. Er trifft die Aussage, dass er Berufserfahrung macht
02.03.2020

Wie bewerbe ich mich auf ein Praktikum?

Du willst eigentlich nur erste Berufserfahrung im Praktikum sammeln. Muss der Papierkram davor einem Gesetzesentwurf gleichen? Du kannst dich auch einfacher bewerben.

Das große Bewerben steht an. Aber auf welche Stelle überhaupt? Und wie läuft das mit dem Bewerben eigentlich genau? Der Arbeitsmarkt bietet eine umfassende Auswahl an verschiedenen Berufen und Fachgebieten. Welche Richtung jetzt die richtige ist, lässt sich nicht so leicht feststellen. Auch die Frage nach dem rechten Bewerben zeichnet in viele Gesichter große Fragezeichen. Ohne eigene erste Eindrücke und einen Einblick in den Berufsalltag fühlt man sich in der Arbeitswelt schnell verloren.

Viel Papierkram wenig Erfolg

Gerade wenn Du dich noch nicht so häufig beworben hast geht viel Zeit und Energie ins Land, bevor Du die erste Bewerbung tatsächlich abschickst. Erst muss Du deinen Lebenslauf auf den neuesten Stand bringen, nochmal alte Zeugnisse und Bescheinigungen rauskramen und dich dann durch einen Wust an Jobangeboten wühlen. Was für die Stelle verlangt wird und wie man sich am besten darauf bewirbt, bleibt oft ein Ratespiel. So reihst Du dich schnell in eine lange Tradition von Leuten ein, die während einer Bewerbung der Frust packt und die Suche abbrechen. Diejenigen, die Durchhaltevermögen beweisen und sich trotz aller Widrigkeiten bis zum bitteren Ende durchbeißen, bekommen dann auch oft genau das: ein bitteres Ende. Wenn der Arbeitgeber sich überhaupt die Mühe macht, dir eine Absage zu schicken.

Mit Persönlichkeit zum Ziel

Die Kollektiverfahrung Bewerbung ist sehr dunkel eingefärbt und hinterlässt oft negative Gefühle. Der Weg aus dieser allgemeinen Unzufriedenheit führt über einen weniger beschrittenen Pfad. Weg von der Masse von Stellenangeboten, hin zu individuellen Eigenschaften. Damit sind deine eigenen Präferenzen, Interessen und Fähigkeiten gemeint. Wenn Du von deiner eigenen Persönlichkeit ausgehst, hast Du bessere Chancen ein passendes Praktikum zu finden. Dabei ist ein Praktikum genau der richtige Schritt, um erste Eindrücke über Arbeitsweisen und tägliche Aufgaben in einem Berufsfeld zu sammeln. So siehst Du, ob Du auf dem richtigen Weg bist. Die praktische Erfahrung macht sich auch gut beim zukünftigen Arbeitgeber. Vielleicht folgt auf das Praktikum sogar ein Jobangebot und Du hast eine weitere Verbindung geknüpft. Wer weiß, was sich sonst noch aus dieser Erfahrung ergibt.

Es geht auch einfach

Der erste Schritt ist getan, wenn Du dein Praktikum anhand deiner persönlichen Interessen aussuchst. Die Suche selbst bringt dennoch viele Schwierigkeiten mit sich. Du kannst den Papierkram umgehen und im selben Schritt deine Vorlieben zum Kern deiner Jobsuche machen. Sie sind nämlich auch der Kern deines Profils bei enwork. Lege fest, was dir im Praktikum wichtig ist, was deine Interessen sind und was Du lernen willst. Wir helfen dir auch, deinen Lebenslauf anzulegen. Diese Informationen vergleichen wir dann mit den Voraussetzungen der Stellenangebote in unserem Pool. So können wir dir die Praktikumsstellen anbieten, die am besten zu dir passen. Auch im weiteren Bewerbungsprozess stehen wir dir unterstützend zur Seite.
Erstelle jetzt dein Profil und finde das passende Praktikum.

Artikel von
Jonas Reiter
Master of Words and Arousal

Finde das passende Praktikum